Natürliche Farbspielereien mit Blüten, Fruchtfarben und Laub von Schling- und Rankpflanzen

Mit unseren Gartenpyramiden wollen wir demonstrieren, dass Farbakzente im Garten durch geschickte Kombination von natürlichen Schling- und Kletterpflanzen gesetzt werden können.
Nicht nur durch die Farben der Blüten, sondern auch durch die Form und Farben der Früchte und durch das frische bzw. verfärbte Laub der Kletterpflanzen.

Und das kann durch wenige Samenkörner erreicht werden! Gerade die einjährigen Schling- und Rankpflanzen zeigen ausdrucksvoll die Kraft der Natur: In wenigen Wochen erklimmen sie Höhen, die für Pyramiden geschaffen sind. Denn der Raum oberhalb von 2-3 m ist für den Menschen nur gering nutzbar.

Warum nicht von der Natur alljährliche eine neue Gartenlaube bauen lassen? Als Gerüst ist eine Rankpyramide bestens geeignet.

Doch es besteht die Gefahr, dass der Bürger vermehrt zu Pinsel und Farbe greift, um seinen Garten jahreszeitlich in Farbe zu setzen. Da werden  künstliche Farbräume gezeigt und angepriesen, die wir nicht unterstreichen können und wollen.

Wir wollen einen natürlichen Garten für Mensch, Tier und Pflanze - ohne Chemie und  Hochdruckreiniger. Kunstobjekte als Massenware aus Ton und Plastik verschandeln nicht nur den Garten, sondern füllen alljährlich die Mülltonnen und Abfallberge.


Kein Kommentar- urteilen Sie selbst!
Wir werden in unserem "Kleinen Kürbisgarten" zeigen, dass mit wenig Aufwand Farben und Formen geschaffen werden können, die den Garten nachhaltig positiv beeinflussen.

Wenn der Gesetzgeber unsere Ideen unterstützen würde, dann könnten kleine "hängende Gärten" entstehen. Kleine Nutzgärten für uns alle. Die Früchte laden ein, den Sommer und Herbst zu genießen.
Das Blattwerk spendet Schatten und Schutz vor Lärm und Schmutz.
Und natürliche Farben, die leben und sich ohne unser Zutun verändern.

Da brauchen Sie keine bunten Schleifen zu binden, um Ihren Garten bunter zu bekommen.